VW Klage – Vergleich möglich

Lenkt VW ein?

Die Braunschweiger Richter hatten schon vor Monaten den Parteien zu einem Vergleich geraten.

Nun scheint VW erstmals einzulenken. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen und VW gaben jetzt in einer gemeinsamen Erklärung bekannt, dass sie in Vergleichsverhandlungen eintreten werden.

Beide Parteien vereinbarten Stillschweigen zum Stand der Verhandlungen. Ein Vergleich könnte jahrelange Prozesse über mehrere Instanzen verhindern. Die an der Musterfeststellungsklage beteiligten VW Kunden könnten so möglicher Weise schon in diesem Jahr mit einer Entschädigung rechnen.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen sieht in der Vergleichsbereitschaft zunächst einmal nur ein Signal dahingehend, dass Musterfeststellungsklagen für Verbraucher ein gangbarer Weg in Deutschland geworden sind. Ob es nun wirklich zu einem Vergleich kommen wird, der alle beteiligten VW Kunden zufrieden stellt, ist aufgrund der Unterschiedlichkeit der einzelnen Fälle eher unwahrscheinlich.

In den vergangenen Jahren haben viele Gerichte bei Einzelklagen gegen den Autohersteller zu Gunsten der Kläger geurteilt, etliche aber auch zu Gunsten von VW. Oftmals wurden die Klagen zurückgenommen, da VW sich außergerichtlich mit den Klägern geeinigt hatte.

 
Social tagging: > > > > > >

Kommentarfunktion geschlossen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.